• Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social Icon

©2019 Berghotel Franzenshöhe Passo Stelvio

StilfsMwst. Nr. 01266870219

Impressum/Colophon

Die Geschichte der Franzenshöhe am Stilfserjoch

Johann Josef Wallnöfer, Karins Ur-Urgroßvater, richtet 1871 die Franzenshöhe so ein, dass Gäste bewirtet werden können. Nach seinem Tod schließt 1881 seine Frau Amalia Wallnöfer, Postmeisterin aus Prad und Mutter von 5 Kindern, einen 10-jährigen Pachtvertrag mit dem k.k. Straßenärar für die Franzenshöhe ab. Für die Familie beginnt eine aufregende Zeit...

Die Geschichte des Berghotel Franzenshöhe am Stilfserjoch hängt unmissverständlich mit der Geschichte der Stilfserjoch Straße zusammen. Die Stilfserjoch Straße wird von 1820-1825 unter der Leitung von Carlo Donegani erbaut. Damals ist der Platz auf dem die Franzenshöhe steht, als das „Bödele“ bekannt und dient der Baufirma Del Bosco als Lagerplatz für das Holz.

Erstmals zerstört wurde die Franzenshöhe im Jahre 1848, während der österreichischen Revolution und der italienischen Risorgimentokriegen. Die Rotter, so wurden damals die Straßenarbeiter genannt, legten sämtliche Galerien der Stilfserjochstraße und die Franzenshöhe in Brand. Einige Jahre später, als sich die Lage beruhigt hatte, wurde die Franzenshöhe behelfsmäßig wieder hergerichtet. Giovanni Donegani, der Sohn des Ingenieurs Carlo Donegani, war der Meinung der Platz auf dem die Franzenshöhe steht, liege fernab von jeglicher Lawinengefahr. Doch er sollte nicht Recht behalten...